Am Gebäude des Reuchlin-Gymnasiums besteht dringender Sanierungsbedarf. So schnell wie möglich müssen Dach, Fenster und Türen abgedichtet bzw. erneuert werden. Die Unabhängigen Bürger sprechen sich für den Erhalt des Reuchlin-Gymnasiums an seinem jetzigen Standort unter Beibehaltung des Atriums aus. Im Zuge der Sanierung muss auch die Barrierefreiheit erreicht werden. Durch die neu entstehenden Wohngebiete in der Nachbarschaft wird sich voraussichtlich die An-zahl der Bewerber für einen Schulplatz erhöhen. Dazu kommt der generelle Fehl-bedarf an Gymnasialplätzen. Hier ist zu überprüfen, ob zu den jetzigen 4,5 Zügen noch eine Ergänzung auf Sechszügigkeit erfolgen kann. Neben dem Hauptgebäu-de muss hierzu noch ein Neubau entstehen. Der Erhalt der Turnhalle sollte auch ins Auge gefasst werden. In der Umbauphase könnten Container auf der freien Fläche aufgestellt werden. Wichtig ist deshalb, dass die gesamte Schulfläche als mögliche Erweiterungsfläche und eine eventuell zu planende Kita erhalten bleibt und kein Teilverkauf des Grundstücks erfolgt.