Pressemitteilung der Unabhängigen Bürger Pforzheim/ LBBH zum Thema Flüchtlingswohnheim Wilhelm-Lenz-Straße

Nach erfolgter Besichtigung des Grundstücks an der Wilhelm-Lenz-Straße und persönlichen Gesprächen mit dort ansässigen Bewohnern, auf welchem der Bau eines Flüchtlingswohnheims geplant ist, kommen wir trotz der gesetzlichen Verpflichtung zur Flüchtlingsaufnahme, welche wir befürworten, zu folgender Stellungnahme:

Der oben genannte Standort ist für den Bau einer Unterkunft für Asylsuchende aufgrund mehrerer Gesichtspunkte nicht geeignet. Unabhängig davon, ob Anwohner rechtzeitig durch die Stadt informiert wurden, oder ob es bisher ausreichend Kommunikation mit den Betroffenen gegeben hat, ist eine problemlose Eingliederung bzw. Integration von Asylsuchenden an diesem Standort nicht möglich.

In erster Linie sehen wir die Problematik im Verhältnis der Anzahl der Asylsuchenden. Bei nur rund 70 Anwohnern plus Kinder im betreffenden Kerngebiet können keinesfalls 100 Flüchtlinge untergebracht werden! Bei diesem Verhältnis müsste schon fast eine Anpassung der jetzigen Bewohner des Gebiets Hohenäcker an das Flüchtlingsheim vorausgesetzt werden !

Des Weiteren sind wichtige Einrichtungen wie Kitas, Schulen, Arztpraxen oder Einrichtungen zum Verweilen nicht vorhanden.

Auch eine Anpassung der mittellosen Flüchtlinge wird sich äußerst schwierig gestalten, da es sich beim Wohngebiet Hohenäcker doch um ein eher gehobenes Wohngebiet handelt und der betreffende Bauplatz sich direkt im Anschluss an vorhandene Einfamilien-bzw. Reihenhäuser befindet, was auch zum Problem der Ruhestörung oder zum Minderwertigkeitsgefühl der Flüchtlinge führen könnte! Hier sehen wir die Problematik einer Entwicklung durch Diffamierung bzw. Eingrenzung der Schutzsuchenden.

Eine Stellungnahme der Verwaltung erbeten wir uns hinsichtlich des angeblich zurückgetretenen Investors, welcher Reihenhäuser auf besagtem Grundstück bauen wollte. Nach unseren Informationen wurde dem Investor die Bebauung, nach bereits erfolgter Gutachen und weiterer intensiver Planungen, trotz zugesichertem Vorkaufsrecht nicht ermöglicht.

Unabhängige Bürger Pforzheim und LBBH am 20.10.2014